KOSMETIK FÜR DEN MANN

Cremetöpfe sind offenbar keine reine Frauensache mehr. 420 Millionen Euro gaben Männer in den vergangenen Jahren für Kosmetik und Pflegeprodukte aus: Ein Anstieg von satten 45 Prozent und der Männeranteil in der Kosmetik wächst weiter (Studie vom Forschungsinstitut Mintel GBR). Die Kosmetikgiganten haben auf den neuen Trend reagiert und seit 2011 fast 4‘000 neue Männerkosmetika ins Regal gestellt: Namen wie Q10 und Turbo erinnern an Automarken. Wichtig sind für Männer auch das Design und die Funktion der Flacons. Kombiprodukte wie das After-Shave mit Anti-Aging Serum sowie ein Produkt für alle Gesichts- und ein zweites Produkt für alle Körperanwendungen müssen genügen. Männer wollen keine Produktelinien mit vier verschiedenen Cremen sondern suchen das eine wirksame Serum.

Hier geht es zum Angebot für Männer!